André Hinderlich

Aktuelles

LESUNG

André Hinderlich liest für PODIUM FESTIVAL ESSLINGEN, Land im Fluss – Musikfest Liebenberg, Samstag 25. August 2018 19h-21h

FILM

STUMM

(R: ANDRÉ HINDERLICH)


STUMM invited to 15th Sedicicorto Film Festival Forlì (I), 13th october 2018
(Produktion, Regie, Drehbuch, Schnitt und HR: André Hinderlich)





https://www.facebook.com/stummshortfilm/

THEATER

getrennt – verbunden

(R: ANDRÉ HINDERLICH)


Förderung der Stadt Salzburg für getrennt – verbunden
experimentelles Musiktheater



Konzept, Regie, Bühnenbild: André Hinderlich;
mit Kompositionen von Hannes Kerschbaumer und Philipp Lamprecht;
Performer: Cordula Stepp, André Hinderlich, Anne-Suse Enßle und Philipp Lamprecht (Duo Enßle-Lamprecht)


Freitag, 5.Oktober 2018, 18h und 20h, Gunild-Keetman Saal, Orff-Institut Salzburg,
Frohnburgweg 55, 5020 Salzburg
begrenzte Sitzplatzanzahl!
Vorverkauf: (0163/3941123 sowie die.stepp@web.de)

URSONATE

(R: ANDRÉ HINDERLICH)


Förderung der Stadt und des Landes Salzburg für Dada-Soloperformance URSONATE (Regie, Schauspiel, Konzept, Produktion und Kostüm: André Hinderlich)
Premiere war: 16.09.2017, weitere Vorstellungen: 21.11., 22.11.2017 sowie aktuell: 07.10.2018, Gunild-Keetman Saal, Orff-Institut Salzburg,
Frohnburgweg 55, 5020 Salzburg

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=LBeks3FRh7Y

Der Schauspieler und Regisseur André Hinderlich bringt die von Kurt Schwitters 1932 vollendete Ursonate als szenische Soloperformance zur Aufführung.
Schwitters Ursonate ist im Bereich der dadaistischen Lautdichtung eine einmalige, besondere Leistung, da es nicht nur um die Ansammlung und Vermischung von Lauten und Onomatopoesien,
sondern um angedeutete “Inhalte” und semantische Zusammenhänge geht.
Die Tradition des Dadaismus verwarf bürgerliche Normen in einer rationalisierten-automatisierten Gesellschaft in Zeiten des Krieges mittels Satire und Sprachdekonstruktion.
Wo stehen wir da heute?
Ein etwas fremdartiges Individuum ist in einem leeren Raum gelandet.
Er mit sich selbst, seiner Sprache, in einem leeren Raum…und irgendwann sind da ja noch andere…was nun?


André Hinderlich in Kritiken erwähnt für seine Leistung als Schauspieler und Co-Regisseur in ONENINEONESIX an der Schaubühne Lindenfels Leipzig;

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=3NhSA07Kjo4&feature=youtu.be

Am Ende treffen 1916 und 2016 in Kurt Schwitters Ursonate aufeinander. Hinderlich präsentiert diese in einer erschreckenden, durchdringenden Klarheit – dazu Tänzer auf der Bühne. Zum Schluss bleibt ein seltsames Gefühl: So richtig weiß man nichts mit der Unordnung anzufangen, entziehen kann man sich ihr aber auch nicht. Tatjana Kulpa, LVZ Leipzig, Quelle: http://www.lvz.de/Kultur/News/Trevisani-Premiere-in-der-Schaubuehne-Lindenfels, http://www.lvz.de/Kultur/News/Trevisani-Premiere-in-der-Schaubuehne-Lindenfels, 28.03.2016

Co-directing is actor André Hinderlich. His presence on stage is strong and precise. You feel his control as he descends in and out of madness as puppeteer and politician. Somehow he is quite foreboding as the lights stream down on his bald head and sculpted ruddy beard. (…) Alessio, André and Philipp worked closely together to make a piece rich in layers and texture. Maeshelle West-Davies, The Leipzig Glocal, Quelle: http://leipglo.com/2016/09/22/alessio-trevisanis-1916-onenineonesix/ http://leipglo.com/2016/09/22/alessio-trevisanis-1916-onenineonesix/, 28.03.2016

FILM

STUMM

(R: ANDRÉ HINDERLICH)


STUMM invited to FESTIVAL de CANNES, short film corner FROM 8 TO MAY 19, 2018 (Produktion, Regie, Drehbuch, Schnitt und HR: André Hinderlich)




http://sub.festival-cannes.fr/SfcCatalogue/MovieDetail/2e01d61a-6532-4847-8670-5abadb28d7e9

https://www.facebook.com/stummshortfilm/

THE MONUMENTS MEN

(R: GEORGE CLOONEY)

André Hinderlich spielt einen Nazioffizier in George Clooney’s The Monuments Men,

Premiere: 7.02. 2014 (USA).

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=CreneTs7sGs