André Hinderlich

Regisseur

THEATER

2. Platz Festival Monospektakel Reutlingen für

alien(n)ation

(Regie: ANDRÉ HINDERLICH; Bühne + Licht: André Hinderlich; Dramaturgie: Anna Staab; Choreografische Mitarbeit: Alessio Trevisani;
Musikalische Mitarbeit: Philipp Lamprecht; Künstlerische Beratung: Walter Bart, Maarten van Otterdijk

Theaterhaus Jena, Premiere: 06.04.2019

Dicht gefolgt war dieser Sieger von „alien(n)ation“ von und mit André Hinderlich aus dem Theaterhaus Jena, die von allen Jurymitgliedern wegen ihrer Aktualität sehr positiv bewertet wurde. (…) Am liebsten hätte die Jury diese Produktion gleich mit als Sieger gekürt, da ihr gegenüber größere Einigkeit der Eindrücke bestand als beim Sieger (…). Quelle: Jury Monospektakel Theater Die Tonne, Reutlingen
Monospektakel-Gewinner


Selbstbezichtigung (Peter Handke)

(Regie: ANDRÉ HINDERLICH; Bühne + Licht: André Hinderlich)

ARGEkultur Salzburg, Premiere: 17.10.2019, weitere Vorstellungen: 18.10./ 19.10.2019
https://www.argekultur.at/Event/15059/selbstbezichtigung-von-peter-handke-accusatio


accusatio alterius

(Regie: ANDRÉ HINDERLICH und PHILIPP LAMPRECHT, Musik: Philipp Lamprecht, Bühne + Licht: André Hinderlich)

ARGEkultur Salzburg, Premiere: 17.10.2019, eingeladen zum Festival Monospektakel Reutlingen, 01.02.2020




FILM

STUMM (Regie, Drehbuch, Schnitt, Produktion: André Hinderlich), Kurzfilm



Festivalselektion:


Award as BEST ACTOR in STUMM, BIIF Award 2018, Karlsruhe


PHENICIEN INTERNATIONAL FILM FESTIVAL, April 2019, Lyon

FESTIVAL de CANNES/ short film corner 2018

15th Sedicicorto Film Festival Forlì 2018






THEATER

GETRENNT-VERBUNDEN experimentelles Musiktheater (Regie, Schauspiel, Konzept, Bühnenbild: André Hinderlich), Förderung der Stadt und des Landes Salzburg, 2017






URSONATE (Regie, Schauspiel, Konzept: André Hinderlich), Förderung der Stadt und des Landes Salzburg, 2017





ONENINEONESIX (Co-Regie: André Hinderlich), Leipziger Tanztheater, 2016/17





DER MANN IM FAHRSTUHL (Co-Regie: André Hinderlich), Leipziger Tanztheater, 2014